Veranstaltungshinweise  -  Wat woneer un wo ssaa los is:


Mittwoch, 15. Juli 2020 um 17:00 Uhr im Internet:
Sprachkurs für Ostfälisches Platt online per Videokonferenz

In diesen Zeiten, in denen man sich nicht mehr so einfach mit anderen treffen kann - schon gar nicht mit vielen und in geschlossenen Räumen - werden Online-Videokonferenzen immer mehr zur Alternative. Diese Möglichkeit nutzen wir jetzt auch für unsere plattdeutsche Sprache und bieten für interessierte Menschen, die unser regionales ostfälisches Platt neu lernen möchten, wöchentliche Online-Sprachkurse an.

Alles was man dazu braucht ist ein Computer mit Front-Kamera und Internetzugang oder ein funktionierendes Smartphone.

Hier geht's zur Anmeldung:

Mit einer E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erhält man anschließend eine Antwort-Mail zurück. Darin enthalten sind die erforderlichen Zugangsdaten, mit denen man sich zum Plattdeutsch-Sprachkurs am 17. Juni per Online-Videokonferenz dazuschalten kann.


Mittwoch, 15. Juli 2020 um 20:30 Uhr im Internet:
Plattdeutsch-Stammtisch online per Videokonferenz

Hier treffen sich virtuell alle, die sich gern auf Platt mit anderen unterhalten. Auch die, die erstmal nur zuhören möchten, sind herzlich willkommen!
Alles was man dazu braucht ist ein Computer mit Front-Kamera und Internetzugang oder ein funktionierendes Smartphone.

Hier geht's zur Anmeldung:

Mit einer E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erhält man anschließend eine Antwort-Mail zurück. Darin enthalten sind die erforderlichen Zugangsdaten, mit denen man sich zum Plattdeutsch-Stammtisch am 17. Juni per Online-Videokonferenz dazuschalten kann.


Feientiet Ssunnenschien Loat moa


 Aufgrund der nach wie vor aktuellen Corona-Pandemie haben wir vorerst bis zum 22. Juni 2020
alle üblichen plattdeutschen Veranstaltungen ausgesetzt.

Die umsichtigen Verhaltensweisen der Niedersächsinnen und Niedersachsen haben das Infektionsgeschehen positiv beeinflusst und so können tatsächlich weitere Lockerungen ermöglicht werden. Im Gastronomiebereich können nun auch Kneipen oder Bars wieder öffnen, touristische Busreisen sind wieder möglich, das Übernachtungsangebot in Hotels etc. wird auf 80 % erhöht, die Vermietung von Ferienwohnung/haus ist nicht mehr an Fristen gebunden und die Verordnung sieht keine Beschränkungen mehr beim Zugang zu den ostfriesischen Inseln vor. (Achtung: bei den Inseln können aber ggf. regionale Beschränkungen zum Tagestourismus getroffen werden. Informieren Sie sich bitte vor Ort.)

Im sozialen Sektor ist ebenfalls eine wichtige Änderung insbesondere für Heimbewohnerinnen und Heimbewohner eingetreten. Die Hygiene- und Schutzkonzepte sind unverzüglich dahingehend zu überarbeiten, dass allen Bewohnerinnen und Bewohnern ein kurzzeitiges Verlassen der Einrichtung ermöglicht wird.

Im kulturellen Bereich sind nun wieder Veranstaltungen unter freiem Himmel möglich, an denen bis zu 250 Personen sitzend teilnehmen können.
Beim Sport können auch wieder Umkleidekabinen, Dusch-, Wasch- und andere Sanitärräume sowie Gemeinschaftsräumlichkeiten, wie zum Beispiel Schulungsräume genutzt werden. Auch das Beisammensein von Trainingsgruppen im Freien, außerhalb von Sportanlagen, ist nunmehr unter Abstandswahrung und Begleitung einer Trainerin/eines Trainers möglich. Die Hallen- und Spaßbäder sind wie auch Indoor-Spielplätze wieder geöffnet.

Für alle genannten Bereiche gelten die entsprechende Hygienekonzepte und Abstandsregelungen.

Wann tritt die geänderte Verordnung in Kraft und wie lange gilt diese?
Diese Änderungen der Niedersächsischen Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus vom 05.06.2020 treten am Montag, 08. Juni 2020 in Kraft. Die gesamte Verordnung gilt einstweilen bis zum 22.06.2020.
Soweit sich das Infektionsgeschehen in Niedersachsen weiterhin so moderat gestaltet, kann es dann aber voraussichtlich die nächste Verordnungsänderung geben. Derhier veröffentlichte Stufenplan der Landesregierung Niedersachsen gibt hierzu weitere Orientierung.

Sind öffentliche Versammlungen weiterhin verboten?
Ja, nach § 1 Absatz 5 sind öffentliche Versammlungen und auch Zusammenkünfte in Vereinseinrichtungen und sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen auch weiterhin verboten.
Ausnahmen regeln die neuen Absätze 5 a und 5 b des § 1 für Sitzungen und Zusammenkünfte von gewählten Gremien von öffentlich-rechtlichen Körperschaften sowie von Vereinen, Initiativen oder anderen ehrenamtlichen Zusammenschlüssen, aber auch von kommunalen, politischen und wissenschaftlichen Veranstaltungen, insbesondere im Rahmen von Bürger- und Volksbegehren.
Es muss aber unbedingt sichergestellt werden, dass jede Person beim Betreten und Verlassen der Einrichtung sowie beim Aufenthalt in der Einrichtung einen Abstand von mindestens 1,5 Metern zu jeder anderen Person, die nicht zum eigenen Hausstand gehört, einhält. Ausnahmen können auch für Versammlungen unter freiem Himmel nach dem Versammlungsgesetz erteilt werden.

Darf sich also unser Verein jetzt wieder zu einer Jahreshauptversammlung treffen?
Auf jeden Fall. Gleichwohl ist sicherzustellen, dass jede Person beim Betreten und Verlassen der Einrichtung sowie beim Aufenthalt bei der Versammlung einen Abstand von mindestens 1,5 Metern zu jeder anderen Person, die nicht zum eigenen Hausstand gehört, einhält.

Quelle: www.niedersachsen.de/corona/antworten_auf_haufig_gestellte_fragen_faq


 In'n Septembere 2020 all dat veerte Joahr:
Tro Dek wat, spreek Platt: "Freedach is Plattdach"
In ganz Niedersachsen heißt es wieder: "Freedach is Plattdach“. Jedes Jahr im September ist diese Aktion Bestandteil der plattdeutschen Imagekampagne 'Platt is cool' der Landschaften, der Landschaftsverbände Niedersachsens und der Niedersächsischen Landesschulbehörde.
Alle Schulen Niedersachsens, aber auch Vereine, Gruppen, die Bewohner Niedersachsens und die Lokalzeitungen werden ermutigt, sich an jedem Freitag im September in irgendeiner Weise mit unserer, regional häufig sehr unterschiedlichen, plattdeutschen Sprache zu beschäftigen.

Wir als Plattdeutsch Forum Südniedersachsen e.V. unterstützen diese Kampagne aktiv und sind in unserer Region mit öffentlichen Plattdeutsch-Veranstaltungen dabei.

Freitag, 4. September 2020 um 15:00 Uhr in Groß Schneen:
Plattdeutsches Rudelsingen in Groß Schneen

Ansprechpartnerin: Angelika Gießke, Groß Schneen


Freitag, 11. September 2020 um 15:00 Uhr in Höckelheim:
Plattdeutsches Erzählcafé in Höckelheim
Dorfmuseum "Zur Schmiede", An der Schule 23, 37154 Northeim, Ortsteil Höckelheim
Es laden ein: Elke und Hartmut Hartje vom Heimat-und Museumsverein Höckelheim e.V.


Freitag, 18. September 2020 von 14:00 bis 16:00 Uhr in Göttingen-Geismar:
3. Plattdeutsches Erzählcafé in Geismar

Bei Kaffee und Kuchen können Sie sich auf Platt unterhalten, etwas erzählen oder einfach nur zuhören.
Der Raum ist barrierefrei zu erreichen, der Eintritt ist frei. Sie sind herzlich eingeladen, wir freuen uns auf Sie!
Neuer Gemeindesaal der St. Martinskirche, Mitteldorfstraße 2, 3083 Göttingen
organisiert von Ernst Schrader, Geismarer Ureinwohner und Mitglied im Plattdeutsch Forum Südniedersachsen e.V.


Freitag, 25. September 2020 um 14:00 Uhr in Sülbeck:
Plattdeutsches Erzählcafé in Sülbeck
Hof Behrens, Billingstätter Straße 7, 37574 Einbeck, Ortsteil Sülbeck
organisiert von Albert Behrens