Plattdeutsch in der Schule

Im Januar 1999 ist in Deutschland die Europäische Charta der Regional- und Minderheitensprachen in Kraft getreten. Auch Niedersachsen erkennt die Ziele und Grundsätze der Charta an und verpflichtet sich damit, die traditionelle Sprachenvielfalt in Europa als wichtiges kulturelles Element zu bewahren, zu stärken und mit neuem Leben zu füllen.

Zur Erreichung der Ziele der Charta hat die Landesregierung landesweit ein Beratungsnetzwerk mit 22 schulformübergreifenden BeraterInnen für die jeweiligen Regionen und ihre Sprachen berufen. Zeitgleich werden in Zertifizierungskursen Lehrkräfte ausgebildet, die die jeweiligen Sprachen lernen, Hintergründe über die Sprachentwicklung erfahren und Umsetzungsmöglichkeiten im Unterricht entwickeln.

karte beratung

Um das Plattdeutsche allgemein und auch das Ostfälische unserer Region wieder in die Ohren und Köpfe zu bekommen, werden verschiedenste Aktivitäten durchgeführt. Das geht von Vorlesetagen über Lesewettstreite, Filmwettbewerbe, z.B. „Schorse: Ek spräke Platt“, bis zu Aktionen wie „Freedach is Plattdach“ - Septembermonat ist Plattmonat.

In unserer südniedersächsischen Region Göttingen, Osterode, Northeim, Goslar konnten bisher fünf Schulen als Projekt- und Starterschulen gewonnen werden, die sich die Pflege des ostfälischen Sprachschatzes zur Aufgabe machen. Dies sind die Grundschulen in Gimte, Hemeln und Adelebsen sowie die IGS Bodenfelde und die KGS Moringen.

Dafür bekommt jede teilnehmende Schule aktuell ein zusätzliches Stundendeputat von jeweils zwei Unterrichtsstunden. Somit werden Veranstaltungen, Wettbewerbe, Arbeitsgemeinschaften aber auch Unterricht wie z.B. Werken, Sport oder Wahlpflichtkurse auf Plattdeutsch durchgeführt.

Mit Kindern und Jugendlichen zusammen kann es vielleicht gelingen, die plattdeutsche Sprache auch in unserer Region wieder aus dem Dornröschenschlaf zu wecken, es vom Image der Sprache der alten Leute zu befreien und zu einem lebendigen Bestandteil unserer heimischen Kultur werden zu lassen.

Bei Interesse oder weitergehenden Fragen wenden Sie sich gerne an:

Annette Rummenhohl
Beraterin der Landesschulbehörde
für die Region Göttingen, Northeim, Osterode, Goslar
Lange Str.23
37139 Adelebsen
Telefon: 05506 / 7230
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!