Aktuelles


Segg meck dat op Platt - Plattdeutsch im StadtRadio Göttingen

Andreas Hillebrandt, der neue Moderator für Radio-Sendungen in ostfälischer Sprache stellt sich vor:

https://www.stadtradio-goettingen.de/beitraege/kultur/segg_meck_dat_op_platt__plattdeutsch_im_stadtradio_goettingen


Plattdüütsche Wiehnachtsjeschichten un -jedichte in'n StadtRadio Chöttingen - FM 107,1 MHz

Die Schulkinder Klara, Runa, Conner und Sirkka aus Adelebsen lasen zusammen mit Annette Rummenhohl, Andreas Kompart, Angelika Gießke und Karl-Heinz Pieper am Heiligabend und am 2. Weihnachtstag weihnachtliche Geschichten und Gedichte im StadtRadio Göttingen auf Plattdeutsch vor.

Aufgenommen und zusammengestellt wurde die Sendung von Andreas Hillebrandt, Bürgerfunker beim StadtRadio Göttingen.

DSC02296   DSC02294 



16. Bundesweiter Vorlesetag         Vorlesetag Logo                

Plattdeutsche Geschichten für Kinder und Jugendliche  – dieses Jahr an 23 Schulen in Südniedersachsen

Überall in den Landkreisen Northeim und Göttingen wurden in diesem Jahr am Freitag, den 15. November 2019 in 23 Schulen Geschichten in der jeweils ortstypischen Variante der niederdeutschen Sprache vorgelesen. Selbst eine Grundschule aus der Nähe von Hameln war diesmal mit dabei.

Anlässlich des „16. Bundesweiten Vorlesetages“ fanden die plattdeutschen Lesungen mit meist ortsansässigen Vorleserinnen und –lesern statt, in enger Zusammenarbeit mit dem Verein „Plattdeutsch Forum Südniedersachsen e.V.“ sowie der niedersachsenweit aktiven Arbeitsgemeinschaft „Platt is cool“, an der auch der „Landschaftsverband Südniedersachsen e.V.“ beteiligt ist.

Initiiert und mitorganisiert wurde die Aktion, die zeitgleich auch in allen anderen Teilen Niedersachsens stattfindet, hier im Süden des Bundeslandes von Annette Rummenhohl, Beraterin der Nds. Landesschulbehörde für die Region, und Andreas Kompart, einem der vier Beauftragten des Landkreises Göttingen für die niederdeutsche Sprache.

Neben dem allgemeinen Ziel, Begeisterung für das Lesen und Vorlesen zu wecken, ging es bei diesen Lesungen auch darum, junge Menschen mit der niederdeutschen Sprache bekannt zu machen, die noch vor zwei, drei Generationen in unserer Region stark verwurzelt war und ihre Groß- und Urgroßeltern meist mit ihrem Wohnort und den Mitmenschen dort verband.

Plattdeutsche Lesungen gab es in Grundschulen in Bad Gandersheim, Kreiensen, Drüber, Höckelheim, Moringen, Hardegsen, Adelebsen, Hemeln, Gimte, Scheden, Friedland, Groß Lengden, Reyershausen, Gieboldehausen, Hattorf, Osterode (an zwei Schulen) und in Emmerthal bei Hameln sowie in weiterführenden Schulen in Goslar, Bodenfelde, Bovenden, GroßSchneen und Uslar.

Der Bundesweite Vorlesetag ist seit 2004 Deutschlands größtes Vorlesefest und eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung. Jedes Jahr am dritten Freitag im November setzt der Aktionstag ein öffentliches Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens und begeistert Kinder und Erwachsene für Geschichten.


Aktionsmonat September 2019:
Freedach was Plattdach                    Tro dek wat Postkarte           csm 2019 Plakat PIC fe89afd201

In ganz Niedersachsen hieß es wieder: "Freedach is Plattdach“. Jedes Jahr im September ist diese Aktion Bestandteil der plattdeutschen Imagekampagne 'Platt is cool' der Landschaften, der Landschaftsverbände Niedersachsens und der Niedersächsischen Landesschulbehörde.

Alle Schulen Niedersachsens, aber auch Vereine, Gruppen, die Bewohner Niedersachsens und die Lokalzeitungen wurden ermutigt, sich an jedem Freitag im September in irgendeiner Weise mit unserer, regional häufig sehr unterschiedlichen, plattdeutschen Sprache zu beschäftigen.

Wir als Plattdeutsch Forum Südniedersachsen e.V. haben diese Kampagne aktiv unterstützt und waren in unserer Region allein bei 12 öffentlichen Plattdeutsch-Veranstaltungen im September mit dabei.

Von Bad Gandersheim über Sülbeck, Katlenburg, Höckelheim, Northeim, Wollbrandshausen, Schoningen, Barterode, Göttingen, Bovenden bis nach Groß Schneen gab es vielfältige Gelegenheiten, unser ostfälisches Platt zu hören und zu sprechen.

So soll es auch nächstes Jahr sein. Wenn es im September 2020 wieder heißt: "Freedach is Plattdach: Vartell moa upp Platt!", dann sind alle Plattdeutschfreunde erneut eingeladen dabei zu sein!